Rostock : Polizei fahndet verstärkt nach Drogensündern

von 04. Juni 2019, 17:02 Uhr

svz+ Logo
Bei den Schwerpunktkontrollen zu Drogen und Alkohol im Straßenverkehr müssen Autofahrer damit rechnen, von Polizeiobermeister Hannes Krause (r.) und Hauptkommissar Carsten Knie herausgewungen zu werden.
Bei den Schwerpunktkontrollen zu Drogen und Alkohol im Straßenverkehr müssen Autofahrer damit rechnen, von Polizeiobermeister Hannes Krause (r.) und Hauptkommissar Carsten Knie herausgewungen zu werden.

Rostocker Beamte kontrollieren etwa 120 Autofahrer. Ziel ist, sie fürs Thema Alkohol und Drogen zu sensibilisieren.

Rostock | "Haben Sie vor Kurzem Alkohol getrunken oder Betäubungsmittel konsumiert?" Diese Frage stellten Rostocker Polizisten am Dienstag zum Auftakt der monatlichen Schwerpunktkontrollen etwa 120 Autofahrern auf dem Zoo-Parkplatz entlang des Barnstorfer Rings. "Bei Betäubungsmitteln haben wir schon sehr viele Feststellungen im Vergleich zum Vorjahr gehabt"...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite