Rostock : Petriviertel ist für Wassermassen gewappnet

von 11. September 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Am Wasser gebaut haben einige Rostocker Firmen und Genossenschaften. Das Petriviertel dicht an der Unterwarnow ist naturgemäß vom Hochwasser betroffen.
Foto: Georg Scharnweber
Am Wasser gebaut haben einige Rostocker Firmen und Genossenschaften. Das Petriviertel dicht an der Unterwarnow ist naturgemäß vom Hochwasser betroffen. Foto: Georg Scharnweber

Seit Jahrzehnten wurde das Altstadtquartier bei Hochwasser überflutet. Die Neubauten halten dem Wasser jedoch stand.

Rostock | Die Winterstürme Anfang des Jahres mit großflächigen Überschwemmungen oder der Starkregen Ende August - zuletzt sorgten die Wassermassen für eine Vielzahl von Feuerwehreinsätzen aufgrund von vollgelaufenen Kellern oder überfluteten Straßen. Lesen Sie dazu auch: Starkregen sorgt erneut für geflutete Keller Lesen Sie dazu auch: Start in das neue Jahr fäl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite