Rostock : Ohne Buga kommt eine Mauer in den Stadthafen

von 30. November 2019, 08:08 Uhr

svz+ Logo
Nur die Bundesgartenschau 2025 könnte den Bau einer zwei Meter hohen Flutschutzmauer im Stadthafen verhindern, so der Sonderbeauftragte Matthias Horn.
Nur die Bundesgartenschau 2025 könnte den Bau einer zwei Meter hohen Flutschutzmauer im Stadthafen verhindern, so der Sonderbeauftragte Matthias Horn.

Laut dem Sonderbeauftragten Matthias Horn könne nur die Bundesgartenschau 2025 ein "Horrorszenario" verhindern.

Rostock | 30 Jahre ist her, dass Abertausende DDR-Bürger für ein vereintes Deutschland auf die Straßen gingen. Doch einige Mitarbeiter des Staatlichen Landesamts für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (Stalu MM) haben ihre Vorliebe für unüberwindbare Hindernisse scheinbar noch nicht aufgegeben: So soll eine zwei Meter hohe Flutschutzmauer entlang de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite