Delegiertenversammlung : Liegen Rostocks Kleingärtner im Klinsch?

von 17. November 2019, 18:04 Uhr

svz+ Logo
Aus Unmut über die geplanten Veränderungen haben die Vereine Pütterweg und Am Moor die Neuwahl des Vorstands des Verbands der Gartenfreunde gefordert – ohne Erfolg.
Aus Unmut über die geplanten Veränderungen haben die Vereine Pütterweg und Am Moor die Neuwahl des Vorstands des Verbands der Gartenfreunde gefordert – ohne Erfolg.

Die Delegierten des Verbands der Gartenfreunde sollten eine neue Satzung verabschieden. Doch die gibt es vorerst nicht.

Rostock | Eine neue Vereinssatzung sollten die Delegierten des Verbands der Gartenfreunde Rostock am Sonnabend in der Stadthalle beschließen. Doch diese wurde zum Streitpunkt. Zu groß sei die Angst, dass die Kleingärten ihre Gemeinnützigkeit verlieren könnten, erklärt Vorstandsmitglied Marko Diekmann. Satzungsänderung nicht zugestimmt Der neue Satzungsentwurf hä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite