Rostock : Lehrerin und Schülerin nach Beißvorfall wieder zu Hause

Katrin Zimmer von 15. August 2019, 15:05 Uhr

svz+ Logo
Eine Erstklässlerin hat am Mttwoch aus Trotz ihre Schulleiterin gebissen. Offenbar wollte sie lieber im Hort bleiben, anstatt von ihrer Mutter abgeholt zu werden.
Eine Erstklässlerin hat am Mttwoch aus Trotz ihre Schulleiterin gebissen. Offenbar wollte sie lieber im Hort bleiben, anstatt von ihrer Mutter abgeholt zu werden.

Offenbar wollte die Siebenjährige lieber im Hort bleiben, als abgeholt zu werden. Doch noch fehlt ein Platz für sie.

Rostock | Entwarnung: Nachdem eine siebenjährige Schülerin an der Grundschule am Mühlenteich in Rostock-Evershagen eine Lehrerin gebissen hat, sind beide wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Pädagogin sei vorerst krankgeschrieben, das Mädchen freigestellt, erklärt Henning Lipski, Sprecher des Bildungsministeriums MV. Weiterlesen: Siebenjährige gr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite