Rostock : Kräne im Stadthafen drohen einzustürzen

von 25. September 2019, 19:58 Uhr

svz+ Logo
Derzeit sei noch nicht eindeutig klar, ob die Standsicherheit der Kräne in Gefahr sei. Auszuschließen sei es jedoch auch nicht, so Ordnungssenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD).
Derzeit sei noch nicht eindeutig klar, ob die Standsicherheit der Kräne in Gefahr sei. Auszuschließen sei es jedoch auch nicht, so Ordnungssenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD).

Hohlräume am Kai gefährden die Statik der blauen Riesen. Deshalb wurde das Gelände weiträumig eingezäunt.

Rostock | Gern trinken die Rostocker ein Feierabendbier im Stadthafen an der Warnow. Gern mit Blick auf die beiden blauen Portalkräne auf der Haedge-Halbinsel. Doch die sind jetzt eingezäunt. Denn sie drohen nach vorne umzukippen. "Aktuell arbeitet die Hansestadt daran, das Schadensbild zu konkretisieren, die nötigen Baumaßnahmen festzulegen und die entstehenden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite