Rostock : Fischereiaufsicht kontrolliert Fangmengen von Anglern

svz+ Logo
Ob die neuen Fangmengen eingehalten werden, soll vermehrt kontrolliert werden.

Die Einschränkungen beim Dorsch in der Ostsee auch für Freizeitfischer rufen Aufsichtsbehörden auf den Plan.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
15. Oktober 2019, 13:35 Uhr

Rostock | Die Einhaltung der neuen Quoten wird durch die Fischereiaufsicht stichprobenartig kontrolliert. In Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und F...

okstocR | eDi lnhuagntEi edr unnee uQntoe wrdi hcrdu die ciecasuiheFfhtisr arinegcrbthisopt .oilnrtotkelr In Mecb-eVreumnrmrkoognpl nisd chna Anbnaeg des eLdstameasn für stwhrn,iadtaLcf tthiieemenLstscrbeehli dun reFiische L(lf)la ni sokRoct 51 tup-ha udn 003 maiehtlncreeh erhsAeuf eustg.rnwe umßdAeer tlrnekriolto ide ziasWrsuceeiptozhls egrnA,l ewi der triniesglubAteel heiFie,crs amhTso tRc,rhei ma ieaDgnst .esatg fhecbisyrHob smsenü cdheanm rhie geFän engize, newn esi mov ooBt na daLn .nehge

Nach eimne lcueBsshs red chiiUrnEerisismteF-e ewudr die rtbaueel mFngengae üfr eHinrg dnu Drhsco ni rde tnshieelwc esstOe ürf sad etänshc aJhr ldhiuetc .kgseent huAc iesfiirteec-rrshDFcohz süsmen ihcs n:srkhiceänne Kfitngü üdfren ies urn hnco nüff asttt eiensb melpEeaxr ma gaT aus med aWsrse eh;ienz neähwrd dre eLaizthci mi rFburea ndu äzMr dfürne por rlgnAe nru ziwe gnnegefa .rdnwee

iDe bFngurneegganz heab nhsco 1702 dun 8021 eib ffnü cosDehrn gthcäli lgnegee und eis rste 0219 rwieed nahnebgoe wdnoer, hßie e.s cNah Rtcieshr nnhgcEzitsäu eabnh cshi edi eestmni egrlAn an eid unrgBneezg henelatg. 8102 eesni 31 ceenntehrÜrsugib eesglttsltfe r,woned hwncsezi 0001 dnu 0200 gnAlre esnie tirltolronke denw.ro

eDr fFucehtiisrhsceai geth es rdaeürb naihsu um nseccretgziuetrhteh Umgang imt nheFcsi beim Bäueebnt und ten.öT eßrtsVöe eggne end sceTurzhit nnköne mti isb zu 0500 oEur tfaSer datneegh ew.rend

zur Startseite