Rostock : E-Scooter sollen nur geregelt fahren

Katrin Zimmer von 22. November 2019, 10:00 Uhr

svz+ Logo
Die Linksfraktion der Rostocker Bürgerschaft fordert eine Satzung für mit klaren Regeln für den Verleih und die  Nutzung von E-Rollern.
Die Linksfraktion der Rostocker Bürgerschaft fordert eine Satzung für mit klaren Regeln für den Verleih und die Nutzung von E-Rollern.

Lose Absprachen reichen nicht aus: Linksfraktion fordert Satzung für Verleih und Nutzung.

Rostock | Jetzt doch nur streng nach Vorschrift? Damit E-Roller-Nutzer ihre Fahrzeuge künftig auch wirklich nicht einfach irgendwo abstellen, soll die Stadt klare Regeln definieren. Das fordert die Linksfraktion der Bürgerschaft. Eine Sondernutzungssatzung für die elektrisch angetriebenen Roller soll zum 1. April in Kraft treten. Zuletzt hatte Verkehrssenato...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite