Rostock : Drei S-Bahnen mit Graffiti besprüht

Auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Warnemünde kam es zu Verspätungen von insgesamt 22 Minuten. Wegen der veranlassten Reinigungsarbeiten mussten zwei Züge komplett ausfallen.
Auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Warnemünde kam es zu Verspätungen von insgesamt 22 Minuten. Wegen der veranlassten Reinigungsarbeiten mussten zwei Züge komplett ausfallen.

Die Täter beschmierten die Frontscheiben der Loks mit oranger Farbe. Ein Weiterfahren war so nicht möglich.

von
28. August 2019, 10:12 Uhr

Rostock | Noch unbekannte Täter haben am späten Dienstagabend in Rostock drei S-Bahnen mit Graffiti besprüht. Dadurch kam es auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Warnemünde zu Verspätungen von insgesamt 22 Minuten. Wegen der veranlassten Reinigungsarbeiten mussten zwei Züge komplett ausfallen.

Mehr dazu: Unbekannte besprühen Lok großflächig

Das Problem: Die Täter beschmierten jeweils die Frontscheiben der Loks mit oranger Farbe. Ein Weiterfahren war so nicht möglich. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Die Bundespolizei kann den Tatzeitraum auf 21.30 bis 22.45 Uhr am Dienstagabend eingrenzen. Sie sucht Zeugen, die auffällige Personen an der S-Bahnstrecke beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können. Die nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer 0381/2083111 sowie der kostenfreien Hotline der Bundespolizei 0800/6888000 und jeder Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen