Rostock : Bürgerschaftsausschuss stimmt gegen AfD-Schulantrag

svz+ Logo
Die Juri-Gagarin-Schule in der Südstadt soll nach einem AfD-Antrag saniert und erweitert werden. Der Schulausschuss lehnte das Ansinnen ab.
Die Juri-Gagarin-Schule in der Südstadt soll nach einem AfD-Antrag saniert und erweitert werden. Der Schulausschuss lehnte das Ansinnen ab.

Nach dem Willen von zwei Bürgerschaftsmitgliedern sollte die Juri-Gagarin-Grundschule erweitert werden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
11. September 2019, 19:36 Uhr

Rostock | Nach dem Antrag der beiden AfD-Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft Stefan Treichel und Thomas Koch müssen an der Juri-Gagarin-Grundschule in der Südstadt unhaltbare Zustände herrschen: Um ihr Mittag zu ...

cstooRk | aNch edm Arntag edr bnidee efM-ltieigArdD edr oksRercto hseafrrgütBc tefSna Tlrhecie dun mTshao Koch eüssnm an dre rndaec-hasrnugrGuulG-iJi ni rde Sütsddat lhnatrubea eäZnduts :ehsenrcrh mU hir agtiMt uz sen,se smneüs ied Kinedr grdnufua onv aztPtnlo büre niee" hahnb"rFa wneghi auf geenie Gerhaf ni neeni tnnCaireo .ehgen itreesB im htecänns arJh solle dreha ide lducernusGh eetteriwr de.erwn

uonsrcletSha ffteneS Bnhcokah )eiLkn( eiriprcthwds mde eetbirs rvo edm usuaschhSclssu ma tabitodhwncMe nvtehe:em iWe" se shic frü neien itluonspPe ,gröteh tah er enside rtAgna gtle.tlse" menietG sit nSeatf iehelc,Tr red oezvrdrrnrEatstietlnse erd leSuch negwsee esni o.sll tlahlnhiIc sei cnihts an nde im gntarA grfeenfnweoua ädnnestZu dr.na iDe cShlngeuitlu esehwcreb hcis in iekenr Wseie übre edi riAebnntidubggenes rvo t.Or esscgushuiltsmidA neörS rüerGmm er)Gün( haeb scih estslb nei dBil :atmechg i"eD nritnoCea sidn rehs rdmne.o eDi seeteallrgdt rSeaßt its eine s"Aturh.fa

aDeib dlnhtae chis eib den l"uzR"lanmee, wei dre Snroeta dei rnienCaot en,ntn ieldlhcgi um eine suagsÜgnen.lbgrö ennD tmi der Buguaebn dse Gertno sPolh losl rtdo hcan edn olnugVtreenls nacBshokh ine lapuuShcmsc frü neei nrtgeirteei mhlaGscseetu von selasK nsie sib wfölz trterhcie .edrewn iDse ise in end rseeibhngi nulnangPe tsreebi tchigürbteksic or.newd Ob dann ocnh red tranSdot red renJSGalauu-icirhg- in red SdJe-eapßtzHoe-srhlfer tigbenöt r,deew ise ohcn lkn.uar

hDera eöknn ztejt cauh nthci imt nde im trnagA gnenrhoecaglvse rnedimtFltöre sed snLeda das Suäcehdlgueb rrweietet nwerd.e eDsie gebe es urn, newn ads buäeedG hufaeardt las cheslso neztgtu erdnwe edrw.ü Im efwZeil seünmst dnan ied teilLedntams ezthzculagkür rdwee.n

Auf haNaecgrf eds mhsdtAsuicluigsess Bethldro rihFiredc jerauMs DC)(U, bo inee tavepri edro eifnhlöfcet eSuhlc am rtoGne olPh pfeärretri wee,rd acehmt cihs chokBanh rfü neie oklmmunae Sehucl .tsark Gmietne snie rdeftü die pealclaeShuJ-nn sau dai,tttStem die nurfaugd erd honhe zSreelhcühaln nhire Sotndrat in der nLsiedartßne um eein liesltewgZe in rde eleBasrtürcßh reiwenert us.tsem rvoZu tesüsm edhojc edr bnapgensuBaul scehlsbnose ednwr,e die cfrüaBeghrst enie nreugÄnd sed lnnuhiecwSlltkunsacspg eelhescßibn und asd ndLa reine uggrarleVen mitm.nsuez

Mreh azdu: Päeln üfr teGnro lPho ni erd tiKirk

Ltizcedtnleh netnok der ssDiesn in erd hnrhugWamne hesnzciw Saeornt nud ttsgllAanrnree am ibMtowedhncta hintc utkäfaegrl e,ndwer ad zleteetr ruz Ashsuzscuunstsig citnh .eiercsnehn asD emsahsmitBfrrgüruceg nelhte dne atgrAn mntmiesigi ba.

zur Startseite