Rostock : Ertappt: Kinder zündeten Lauben an

Die beiden Jungen sowie das Mädchen gaben als Motiv die Suche nach Geld und Bekleidung an.
Die beiden Jungen sowie das Mädchen gaben als Motiv die Suche nach Geld und Bekleidung an.

Offenbar hatten zwei 12- und 13-jährige Jungen sowie ein 13-jähriges Mädchen in den Parzellen in Reutershagen gewütet.

von
17. Dezember 2019, 11:49 Uhr

Rostock | Nach zwei Bränden in Kleingartenanlagen in Reutershagen am 13. und 14. Dezember konnte die Polizei drei Tatverdächtige finden. Es handelt sich um zwei 12- und 13-jährige Jungen sowie ein 13-jähriges Mädchen.

Brandursachenermittler hatten bei der Tatortarbeit festgestellt, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden und im Zusammenhang mit Einbrüchen stehen. Da jeweils die drei gleichen Personen als Hinweisgeber und Zeugen auftraten, wurden sie befragt. Die beiden Jungen sowie das Mädchen gaben als Motiv die Suche nach Geld und Bekleidung an. Neben den beiden Bränden räumten die drei Tatverdächtigen noch einen weiteren Einbruch in eine Gartenlaube ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen