Rostock : Betrunkener löst Feuerwehrgroßeinsatz aus

Angebranntes Essen rief die Retter auf den Plan.
Angebranntes Essen rief die Retter auf den Plan.

Ein 45-Jähriger schläft in seiner Wohnung in Toitenwinkel ein und lässt sein Essen auf dem Herd stehen.

von
11. September 2019, 17:46 Uhr

Rostock | Ein betrunkener Wohnungsmieter hat am Mittwochnachmittag in Toitenwinkel einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Der Vorfall trug sich gegen 16.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Zur Kirschblüte zu. Offensichtlich bereitete sich der 45-jährige Mieter der Wohnung gerade Essen zu und stellte den Topf auf den eingeschalteten Herd. Danach schlief er allerdings ein.

Weil Rauch aus der Wohnung stieg, riefen Nachbarn die Feuerwehr.
Stefan Tretropp
Weil Rauch aus der Wohnung stieg, riefen Nachbarn die Feuerwehr.


Besorgte Bürger und Nachbarn hatten Qualm aus der Wohnungstür und vom Balkon kommen sehen und die Feuerwehr verständigt. Eigene Versuche, den Mann durch lautes Klopfen an der Tür zu wecken schlugen fehl. Als die ersten Feuerwehrleute sich Zutritt in die Wohnung verschafft hatten, nahmen sie umgehend den stark qualmenden Kochtopf vom Herd. Ein offenes Feuer hatte sich zum Glück noch nicht entwickelt - dank des schnellen Eingreifens der Retter.

Der Mann wurde von Sanitätern vorsorglich untersucht, er blieb aber körperlich unverletzt. Ob er nun mit einer Anzeige rechnen und möglicherweise sogar für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss, stand zunächst noch nicht fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen