Rostock : Pläne für neues Wohngebiet in Gehlsdorf in der Kritik

von 18. November 2019, 05:09 Uhr

svz+ Logo
Häuser statt Acker: Stadtplaner Ralph Maronde will die vier Hektar große Fläche dennoch umwidmen.
Häuser statt Acker: Stadtplaner Ralph Maronde will die vier Hektar große Fläche dennoch umwidmen.

In Langenort sollen 40 Einfamilienhäuser entstehen. Der Stadtentwicklungsausschuss fordert stattdessen Mehrgeschossbau.

Rostock | In Gehlsdorf soll auf vier Hektar ein neues Viertel mit 40 Reihen- und Einfamilienhäusern entstehen. Doch die Pläne für das Wohngebiet "Neue Hufe/Langenort" haben bei den Mitgliedern des Stadtentwicklungsausschusses der Bürgerschaft jüngst für hitzige Diskussionen gesorgt. Gebraucht würden dort eher mehrgeschossige Häuser. Auch die Umweltprüfung dürfe ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite