Rostock : Jugend- und Wohnprojekt will Häuser sichern

von 22. März 2019, 15:30 Uhr

svz+ Logo
Der Verein Awiro und Privatpersonen wollen zwei Häuser in der Niklotstraße von der Wiro abkaufen.
Der Verein Awiro und Privatpersonen wollen zwei Häuser in der Niklotstraße von der Wiro abkaufen.

Verein Alternatives Wohnen in Rostock und Privatpersonen planen Deal mit der Wiro zum Gebäude-Kauf in der Niklotstraße.

Rostock | Der Verein Alternatives Wohnen in Rostock (Awiro) und Privatpersonen aus der Kröpeliner-Tor-Vorstadt wollen zwei Häuser in der Niklotstraße kaufen, um den Fortbestand ihres selbstverwalteten Jugend- und Wohnprojekts zu sichern. Zurzeit ist der Verein noch Mieter der Wiro. "Der Mietvertrag läuft bis 2023", so Awiro-Sprecher Danny Schmidt. Allerdings hab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite