Rostock : 84-Jährige durch Enkeltrick um 20.000 Euro betrogen

Vor allem ältere Menschen werden immer wieder gezielt von Betrügern ausgesucht und mit den unterschiedlichsten Maschen unter Druck gesetzt.
Vor allem ältere Menschen werden immer wieder gezielt von Betrügern ausgesucht und mit den unterschiedlichsten Maschen unter Druck gesetzt.

Eine Anruferin gab vor, eine Verwandte zu sein. Weitere Betrugsversuche in Rostock, Wismar und Crivitz scheiterten.

von
24. September 2019, 17:34 Uhr

Rostock | Unbekannte haben am Dienstagmittag eine 84-jährige Rostockerin mit der Enkeltrickmasche um 20.000 Euro betrogen. Die Rentnerin wurde am Telefon von einer angeblichen Verwandten kontaktiert. Die Anruferin gab vor, dringend Geld für einen Autokauf zu benötigen. Vermutlich wurde das Geld persönlich übergeben.

Bei drei weiteren Betrugsversuchen in Rostock, Wismar und Crivitz kam es nicht zu einer Geldübergabe. Dort bemerkten die Angerufenen den Schwindel rechtzeitig und informierten umgehend die Polizei. Vor allem ältere Menschen werden immer wieder gezielt von Betrügern ausgesucht und mit den unterschiedlichsten Maschen unter Druck gesetzt. Viele haben so schon ihre gesamten Ersparnisse verloren.

Aus diesem Anlass bittet die Polizei zum wiederholten Mal darum, mit Angehörigen über diese Betrugsmasche zu reden. Niemals sollte Geld an fremde Personen übergeben werden. Im Zweifel sollte der Hörer aufgelegt und umgehend die Polizei verständigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen