Rostock : 32-Jähriger bekommt mehrfach Ärger mit der Polizei

Gleich mehrere Verstöße stellten Beamte bei einem 32-Jährigen fest, den sie in Brinckmansdorf kontrollierten.
Gleich mehrere Verstöße stellten Beamte bei einem 32-Jährigen fest, den sie in Brinckmansdorf kontrollierten.

Rostocker fährt ohne Führerschein und unter Drogen- und Alkoholeinfluss mit abgelaufener TÜV-Plakette durch Stadt.

von
03. September 2019, 15:10 Uhr

Rostock | Gleich mehrfachen Ärger mit der Polizei hat sich ein 32-jähriger Rostocker eingehandelt. Er geriet am Montagnachmittag gegen 15.54 Uhr in Brinckmansdorf in eine Verkehrskontrolle. Bei der durchgeführten Atemalkoholmessung kam schließlich raus: Der Rostocker hatte 1,03 Promille. Aber damit noch nicht genutg. Wie sich im weiteren Verlauf der Kontrolle herausstellte, war der 32-Jährige nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Auf dem Polizeirevier wurde dann auch noch ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser fiel ebenfalls positiv aus. Offenbar hatte der Mann neben Alkohol auch noch Amphetamine zu sich genommen. Abschließend wurde am Fahrzeug noch eine manipulierte TÜV-Plakette festgestellt.

Gegen den bereits mehrfach polizeilich bekannten 32-Jährigen wurden nun mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkohol- und Drogeneinwirkung eingeleitet. Um zu verhindern, dass der Mann weiterfährt, stellten die Polizisten den Fahrzeugschlüssel sicher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen