Warnemünde : Wie sich die Grundschüler auf das neue Gebäude freuen

svz+ Logo
Die Schüler der Grundschule Heinrich Heine freuen sich bereits jetzt, dass sie im nächsten Jahr in das neue Gebäude einziehen dürfen.
Die Schüler der Grundschule Heinrich Heine freuen sich bereits jetzt, dass sie im nächsten Jahr in das neue Gebäude einziehen dürfen.

Seit Dienstag hängt über dem Neubau in der Heinrich-Heine-Straße der Richtkranz. 2020 sollen dort wieder Schüler lernen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
05. November 2019, 18:30 Uhr

Warnemünde | "Alte Schule, altes Haus. Neue Schule, neues Glück", hallt es aus Kindermündern zum Rhythmus der Musik durch die Baustelle in der Heinrich-Heine-Straße. "Es sind genau diese Momente, warum ich meinen Ber...

Weenamdünr | le"At clh,ueS slaet Hau.s Neue u,lcehS nusee k,lüGc" atlhl se usa endmrienüKrnd mzu hmyRutsh dre uiksM ucdhr ied tlsBaeuel in erd e.a-hciSriee-rßintHenH "sE ndsi guaen edsei ,meenoMt mwrau ich nneemi uferB so ilebe – ni ndene amn ,kmret ssad ihsc iFlße und eühM nelsz,uah"a engibnt iSrgdi ehHtc, ehCfin sde lnmmoaneuk iebnbrgseEtei rüf bejhObtttsigfcwneukar und n-uitkcn,lewg am Diansgte reih deRe fua emd fchtRsite rüf edi unee cduhsGnreul Hiehicnr eHnei ni n.rmneüedWa

trEers beauuN etis mde Krieg

ie"D buRbohneraeita im l-tA nud uuNbea inds obacsselgnhes, ossads irw unn ned Iuauanbsenn znteorstef nkn",eön tärlrek EeCKhfni-O ceth.H Das nuee edbeäGu dwir ehrm tzlaP ürf ied dietzre 020 hlSürec intbee ndu zclhgieteiig uhca lsa oHrt er.nnfueig eDi ueen uAla losl cauh sal rtO rde nBnugggee ürf eid enünWdeamrr dei.nen

erahJlag"n nerwud in der dtsnteaHsa Scehlnu ce.slngoshse esnKlas essnutm usa hveenedcersin rEnncntueiigh sztugegmnlaeme re,ewdn wlie se chtin negügdne üelrhcS "bag, ureabdet .etHhc Mit emd nuene uäbGdee rüf ide rhsdenucGul irHichen Hniee süendentt ni emdnWüraen rde teres uauSlneuhbc ites dme ,rKeig tnoetb s.ie

t,noeItinsiv ied chis lnhot

en"Wn cih nun in dei ucShle aeul,f koebemm ich eäGanu,hst" gats iSincuelhrlet ihdJut nmaalPnu. Die nneuSagri esi teitrb ntigö wge,snee rätevr s.ie ei"S ranhpecst hniecfa inthc mher ned daSa.dtrsn nnWe sei da eaegfnngan ,nhbae ide eäMngl lzfzäha,nueu rwunde ies agr thcni rhme e,i"rftg lrrkäte si.e

tsrrümebreiOebrge sCual euhR dsaneM oleti(pras,) nsdese Tehtcro ucha ufa die chleuS ggn,i tmimst rih z:u Asl" ich dsa erste alM in eesdi eShlcu m,ak da hab hci dgat:hce rHei kann man tsierhniueGscthhrctc ufa edn nerlFu menahc – ucha oehn ",rüeBch zäelhtr er imt eiemn nezigew.kurAnn

zireDet irwd in nnCiteaorn rutithtceenr

7,9 ilMlnoine roEu drneuw in end buNeua itneev.irts 5 oeMlilnin noavd mekna sua dme onpuEeäihcrs nodsF üfr eolrgaein gnEwkiuntcl )EREF(. "Wir enesinervit in nBg,idul in eeursn uunf,Ztk in heuc – ndan ubegal ,ich ist asd shre gneiw ldGe", ewdnet scih Htceh na ied .rehüclS

serBiet cnah den eromemfriSen 0220 snolle die riKedn ni edr euenn hSeucl nlnree edünfr. eiztDer dftein edr ittehrrncU ni enaCrotnni ma arpSoprkt ni Wreüdmeann .atstt

zur Startseite