Festnahme : Taxiräuber sitzt in Haft

Der 22-Jährige gab als Motiv für seine Taten Schulden an. Foto: Patrick Seeger/dpa
Der 22-Jährige gab als Motiv für seine Taten Schulden an. Foto: Patrick Seeger/dpa

22-Jähriger aus dem Landkreis gesteht Raubüberfälle auf Taxifahrer und Lebensmittelladen in Rostock und Sanitz.

von
07. Dezember 2018, 12:06 Uhr

Rostock | Die Polizei hat am Donnerstag einen 22-Jährigen festgenommen, der für zwei Raubüberfälle im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel und einen versuchten schweren Raub in Sanitz verantwortlich sein soll. Nach Angaben der Ermittler hat der Mann aus dem Landkreis Rostock seine Taten bereits gestanden. Unter anderem hatte er am 29. November einen Taxifahrer in der Rostocker Martin-Niemöller-Straße in eine Falle gelockt und ihm dann mit vorgehaltener Pistole sein Bargeld abgenommen. Nach dem selben Muster ging er am vergangenen Mittwoch in Sanitz vor, wo er ebenfalls einen Taxifahrer ausraubte. Erstmals zugeschlagen hatte er am 28. November, als er ein Lebensmittelgeschäft in der Rostocker Albert-Schweitzer-Straße überfiel.

Auf die Spur des polizeilich bisher unauffälligen Mannes kamen die Ermittler des Kriminalkommissariats Rostock durch Zeugenaussagen, sichergestellte Beweise an den Tatorten sowie die Nutzung technischer Mittel.

Nachdem am Donnerstag ein Haftbefehl erwirkt wurde, haben die Polizisten den 22-Jährigen noch am gleichen Vormittag an seiner Wohnanschrift festnehmen können. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung fanden sie auch die Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, und beschlagnahmten sie. In seiner anschließenden Vernehmung gab der Mann als Motiv für die Raubüberfälle Schulden an. Unmittelbar nach der richterlichen Vernehmung wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen