Prozess wegen Brandstiftung : Plädoyers liegen weit auseinander

von 12. März 2019, 18:50 Uhr

svz+ Logo
Im Prozess wegen schwerer Brandstiftung haben Anklage und Verteidigung ihre Plädoyers gehalten.
Im Prozess wegen schwerer Brandstiftung haben Anklage und Verteidigung ihre Plädoyers gehalten.

Die Anklage fordert eine hohe Haftstrafe, die Verteidigung beantragt Freispruch für den mutmaßlichen Brandstifter.

Rostock/Nienhagen | Weiter konnten die Anträge in den Plädoyers am Dienstag nicht auseinander liegen. Die Staatsanwaltschaft forderte für den Schiffbauer Peter P. (54) wegen besonders schwerer Brandstiftung eine Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch aus Mangel an Beweisen. Für die Vertreterin der Anklage habe sich der Tatv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite