Polizeieinsatz in Rostock : Dieselfilm verunreinigt die Warnow

Um die Verunreinigung zu beseitigen, wurde der Museumshafen gesperrt.
Um die Verunreinigung zu beseitigen, wurde der Museumshafen gesperrt.

Feuerwehr beseitigt 30 mal 50 Meter sowie 2 mal 100 Meter großen Fleck im Muesumshafen. Ursache für ist Vorfall unklar.

von
17. Januar 2020, 10:34 Uhr

Eine nach Diesel riechende Filmschicht auf der Warnow hat am Donnerstag die Wasserschutzpolizei auf den Plan gerufen. Die Verunreinigung auf dem Gewässer wurde durch Mitarbeiter des Hafenamtes im Museumshafen Höhe Haedgehalbinsel entdeckt. Diese erstreckte sich über eine Fläche von etwa 30 mal 50 sowie 2 mal 100 Meter und wurde durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg sowie die Rostocker Berufsfeuerwehr untersucht.

Daraufhin wurde ein so genannter Ölschlengel ausgebracht, um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern. Dabei wurden die Feuerwehrleute vom Team des Polizeibootes "Uecker" sowie weiteren Beamten unterstützt. Der Bereich des Museumshafens wurde gesperrt. Woher die Verunreinigung stammt, konnte vorerst nicht geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen