Polizeieinsatz in Rostock : Busfahrer wird angepöbelt und bespuckt

Nachdem sich die Frau und ihr Begleiter im Bus daneben benommen hatten, verwies der Fahrer sie aus dem Bus. Allerdings stiegen die beiden wieder ein
Nachdem sich die Frau und ihr Begleiter im Bus daneben benommen hatten, verwies der Fahrer sie aus dem Bus. Allerdings stiegen die beiden wieder ein

Polizei nimmt einen Mann und eine Frau fest, nachdem diese Widerstand leisten.

von
15. Januar 2020, 16:38 Uhr

Sich ordentlich daneben benommen haben eine 37-Jährige und ihr 30 Jahre alter Begleiter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einem Bus, der im Gerüstbauerring in Groß Klein unterwegs war. Obwohl die beiden daraufhin vom Fahrer des Busses verwiesen wurden, stiegen sie wieder ein und fingen laut Polizei an, ihn anzupöbeln und zu bespucken sowie die Fahrgäste zu belästigten.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten sprachen für beide Störenfriede mehrfach einen Platzverweis aus. Die Frau wollte denen jedoch nicht folgen und versuchte, die Beamten zu schlagen und ebenfalls anzuspucken. Daraufhin wurde sie an den Händen gefesselt und in den Streifenwagen gebracht. Als ihr Begleiter probierte, sie aus dem Polizeiauto zu befreien, wurden auch ihm die Handschellen angelegt - und zwar nachdem er versucht hatte, zu fliehen.

Beide wurden anschließend zum Polizeirevier gebracht und in Gewahrsam genommen. Dort kam dann heraus, dass die Frau alkoholisiert war und der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Er muss sich nun zusätzlich mit einer Anzeige wegen versuchter Gefangenenbefreiung auseinandersetzen. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen