Polizeibericht aus Rostock : Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

_202001291402_full.jpeg

20-Jähriger fällt bei Verkehrskontrolle auf. Beamte durchsuchen seine Wohnung.

von
29. Januar 2020, 14:02 Uhr

Gleich mehrere Strafanzeigen hat sich ein 20-jähriger Rostocker eingebrockt. Er war am Dienstagvormittag mit seinem E-Scooter in Lütten Klein unterwegs, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. Wie sich herausstellte, besaß er dafür keine erforderliche Haftpflichtversicherung.

Während der Überprüfung kam bei den Beamten zudem der Verdacht auf, dass der 20-Jährige unter Einfluss von Drogen stand. Sie fanden bei ihm geringe Mengen betäubungsmittelähnlicher Substanzen. Daraufhin musste sich der Fahrer einer Urin- und Blutprobe unterziehen - mit eindeutigem Ergebnis. Der Urintest bestätigte, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss gefahren ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Außerdem führten die Polizisten anschließend eine Durchsuchung in seiner Wohnung durch, nachdem der 20-Jährige angab, weitere Drogen in seiner Wohnung in Toitenwinkel zu besitzen. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs-, Straßenverkehrs- und Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen