Polizeibericht : Mutmaßlicher Zechpreller geschnappt

Ein 55-Jähriger hat es sich in drei Restaurants schmecken lassen - allerdings ohne zu bezahlen.
Ein 55-Jähriger hat es sich in drei Restaurants schmecken lassen - allerdings ohne zu bezahlen.

55-jähriger Tscheche lässt es sich in verschiedenen Restaurants schmecken, ohne zu bezahlen.

von
19. März 2019, 15:39 Uhr

Rostock | Es sich richtig gut gehen lassen hat ein 55-Jähriger. Dafür muss er jetzt die Rechnung zahlen. Der aus Tschechien stammende Mann hatte in mehreren Rostocker Gaststätten die Zeche geprellt und wurde am Montag Nachmittag vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Betruges und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

Laut Polizei hat der Tatverdächtige bereits am Sonntag zugeschlagen und eine Gaststätte am Zoo ohne zu bezahlen verlassen, nachdem er dort ausgiebig gespeist hatte. Am Montag trieb ihn der Hunger schließlich in ein Restaurant am Stadthafen. Dort lies er sich zu Vor- und Hauptspeise etliche Getränke schmecken. Als der Mann einen weiteren Hauptgang bestellen wollte, entschied sich die Kellnerin, eine Zwischenabrechnung zu machen. Die konnte der 55-Jährige nicht begleichen. Er verließ das Restaurant zwar unter dem Vorwand Geld zu holen, ging aber stattdessen zielgerichtet ins nächste Lokal - diesmal in der Innenstadt. Den drei betroffenen Gaststätten entstand insgesamt ein Schaden von mehr als 100 Euro.

Bei der vorläufigen Festnahme des Tatverdächtigen wurden weitere offene Rechnungen aufgefunden. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hat der Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, auch Züge und Straßenbahnen ohne Bezahlung genutzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen