Rostock : Polizei warnt vor Trickbetrügern

Innerhalb weniger Stunden sind beim Rostocker Polizeipräsidium zehn Betrugsversuche mit dem Enkeltrick angezeigt worden.
Innerhalb weniger Stunden sind beim Rostocker Polizeipräsidium zehn Betrugsversuche mit dem Enkeltrick angezeigt worden.

Bei der Leitstelle gehen vermehrt Anzeigen aus dem Großraum Rostock und Nordwestmecklenburg ein.

von
21. März 2019, 13:36 Uhr

Rostock | Bei der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock sind am Donnerstag innerhalb weniger Stunden gleich zehn Fälle von versuchten Telefonbetrügereien angezeigt worden. Dabei versuchten sowohl männliche als auch weibliche Anrufer, ihren potenziellen Opfern Geld abzunehmen. Sie gaben sich als Verwandte aus, die dringend Unterstützung bräuchten. Unter anderem führten sie einen Immobilienkauf als Begründung an.

In allen Fällen legten die Angerufenen auf, sodass es zu keinem Schaden kam. Die Polizei schließt aber nicht aus, dass es zu weiteren Versuchen kommt. Sie rät:

  • Seien sie misstrauisch, insbesondere wenn sich Personen am Telefon nicht mit Namen vorstellen und sich als Bekannt oder Verwandte ausgeben.
  • Beenden Sie das Gespräch, wenn Ihnen der Anruf verdächtig vorkommt und Geld gefordert wird.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Machen Sie keine Angaben zu familiären oder finanziellen Verhältnissen.
  • Vertrauen Sie nicht den im Display angezeigten Telefonnummern., diese könnten vorgetäuscht sein.
  • Informieren Sie ältere Verwandte, Bekannte oder Nachbarn über die facettenreichen Maschen der Telefonbetrüger und stellen Sie sich als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Wenden Sie sich im Zweifel an die Polizei.
  • Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind.

Weitere Informationen zum Thema Trickbetrug finden Interessenten im Internet unter http://www.polizei-beratung.de/.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen