Physiktag : Schüler blicken auf Atome

Die vier Schüler Karl Lübs, Jerome Koschinski , Janne Widmer und Gregor Sojka gewannen den ersten Platz beim Leuchtturmwettbewerb
Die vier Schüler Karl Lübs, Jerome Koschinski , Janne Widmer und Gregor Sojka gewannen den ersten Platz beim Leuchtturmwettbewerb

Zum 16. Mal lädt die Uni Rostock zum Physiktag für Rostocker Schüler. Element 119 steht im Fokus.

von
05. März 2019, 19:55 Uhr

Rostock | Gestern hat sich der Physiktag in der Universität Rostock zum 16. Mal gejährt. Der Physiktag ist ein Event für Schüler von der neunten bis zur zwölften Klasse. In diesem Jahr haben 15 Schulen mit insgesamt 280 Schülern aus ganz MV teilgenommen. Mitarbeiter der Uni und engagierte Studenten standen für jede Menge Fragen und Antworten bereit.

Dieses Jahr ging es um das Thema Elemente und um das noch nicht erforschte 119. Element Uue (Ununennium). Anlässlich dessen wurde das Periodensystem der Elemente nachgebaut und veranschaulicht. Während sich auf dem Boden die einzelnen Elemente wie sonst im Physikbuch großflächig präsentierten, hingen darüber diverse Plastikkugeln, die die Atome symbolisierten.

Periodensystem und Atome in Übergröße
Felix Wiedemann
Periodensystem und Atome in Übergröße


Das sollte für die Besucher die Masse der Atome darstellen und somit deutlich machen, wie schwer die verschiedenen Atome sind. Wie jedes Jahr fand der Leuchtturmwettbewerb statt, bei dem sich alle anwesenden Schulklassen auf physikalischer Ebene miteinander messen konnten. Nach einem spannenden Finale hat sich das Innerstädtische Gymnasium Rostock als Sieger durchgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen