Einsätze an Pfingsten : Unfallgeschehen im Polizeipräsidium Rostock

An Pfingstsonntag registrierte die Polizei im bereich des Präsidiums Rostock vermehrt Unfälle.
An Pfingstsonntag registrierte die Polizei im bereich des Präsidiums Rostock vermehrt Unfälle.

Zwei Motorradfahrer in Warnemünde und in Weitendorf leicht verletzt.

svz.de von
10. Juni 2019, 11:23 Uhr

Rostock | Durch den Rückreiseverkehr zum Ende der Pfingsttage rechnet die Polizei am Montag mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Sie bittet die Autofahrerb daher um Vorsicht. Allein am Sonntag haben sich im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock neun Unfälle mit 16 Verletzten ereignet. Auch in der Hansestadt und dem Landkreis Rostock wurden die Beamten zum Einsatz gerufen. In Warnemünde stieß ein Motorradfahrer mit einem Auto zusammen. Der 35-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 1500 Euro.

In Weitendorf bei Cammin wurde ebenfalls eine Person leicht verletzt. Auf der Straße hatte sich vom Regen ausgewaschener Sand angesammelt, weshalb der 51-jährige Motorradfahrer von der Fahrbahn abkam und sich auf einer Rasenfläche überschlug. Er wurde ins Uniklinikum nach Rostock verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Fahrbahn wurde durch die Polizei vor Ort bereinigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen