Rostock : Petritor: Panzerbagger soll Baugrund ausheben

von 18. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Das Areal für das Petritor in der östlichen Altstadt wurden vom Munitionsbergungsdienst nicht freigegeben. Ein Panzerbagger soll jetzt eine Baugrube ausheben. Die Kosten von 6,4 Millionen Euro könnten weiter steigen.
Das Areal für das Petritor in der östlichen Altstadt wurden vom Munitionsbergungsdienst nicht freigegeben. Ein Panzerbagger soll jetzt eine Baugrube ausheben. Die Kosten von 6,4 Millionen Euro könnten weiter steigen.

Seit Jahren soll der Bau beginnen, doch noch ist das Gelände vom Munitionsbergungsdienst nicht freigegeben.

Rostock | Was lange währt, wird endlich gut – das ist wahrscheinlich die Hoffnung des Rostocker Eigenbetriebs Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE), was den Wiederaufbau des Petritors betrifft. Seit 2005 will die Stadt das historische Stadttor unterhalb der Petrikirche wiederaufbauen, ursprünglich sollte es bis 2018 zum Stadtgeburtstag stehen. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite