Rostock : Madsen und Bockhahn bereiten sich auf Stichwahl vor

von 27. Mai 2019, 13:37 Uhr

svz+ Logo
Mit 34,6 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang will Claus Ruhe Madsen (parteilos) direkt ins Rostocker Rathaus einfahren. Dabei steht ihm noch die Stichwahl am 16. Juni im Weg.
Mit 34,6 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang will Claus Ruhe Madsen (parteilos) direkt ins Rostocker Rathaus einfahren. Dabei steht ihm noch die Stichwahl am 16. Juni im Weg.

Am Sonntag hat es für keinen der OB-Kandidaten auf Anhieb gereicht. Egal wie es nun ausgeht, es wird eine Premiere.

Rostock | Nach den Oberbürgermeisterwahlen in Rostock bereiten sich die beiden verbliebenen Bewerber auf die Stichwahl am 16. Juni vor. Der parteilose Däne Claus Ruhe Madsen, der für CDU und FDP antritt, hatte am Sonntag 34,6 Prozent der Stimmen erringen können, sein Konkurrent, Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke), 18,9 Prozent. In beiden Fällen gibt es in R...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite