Nordwasser : Wurde das Gebühren-Versprechen gebrochen?

von 14. Dezember 2019, 05:07 Uhr

svz+ Logo
Nach der aktuellen Gebührenerhöhung für das Abwasser wird Kritik laut, dass das Versprechen zur Senkung der Wasserpreise nicht eingehalten wird.
Nach der aktuellen Gebührenerhöhung für das Abwasser wird Kritik laut, dass das Versprechen zur Senkung der Wasserpreise nicht eingehalten wird.

Nachdem die Stadt die Versorgung von Eurawasser übernommen hat, sollten die Wasserkosten um zehn Prozent sinken.

Rostock | Die aktuelle Gebührenerhöhung für das Abwasser sorgt für Diskussionen. Der Anstieg auf 2,54 Euro bei gleichbleibenden Trinkwasserkosten von 1,39 Euro pro Kubikmeter ruft die Kritiker der Re-Kommunalisierung der städtischen Wasserversorgung zum 1. Juli 2018 wieder auf den Plan. Daniel Peters, Fraktionsvorsitzender von CDU/UFR in der Bürgerschaft, erhebt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite