Neubau für Rostocks Kunsthalle : Pläne für Uecker-Kasten nehmen Form an

svz+ Logo
Dem Künstler Günther Uecker soll nahe der Rostocker Kunsthalle ein Anbau für seine Werke errichtet werden, der Uecker-Kasten. Das Projekt hatte im Vorfeld für Protest gesorgt. Anwohner fürchten um die grüne Idylle im Schwanenteichpark in Reutershagen.
Dem Künstler Günther Uecker soll nahe der Rostocker Kunsthalle ein Anbau für seine Werke errichtet werden, der Uecker-Kasten. Das Projekt hatte im Vorfeld für Protest gesorgt. Anwohner fürchten um die grüne Idylle im Schwanenteichpark in Reutershagen.

Die Rostocker Kunsthalle wächst: Nachdem das Schaudepot eröffnet wurde, schreiten die Pläne für den Uecker-Kasten voran.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
15. Januar 2019, 22:23 Uhr

Rostock | Gute Nachrichten für die Rostocker Kunsthalle: Nachdem im September das fünfeinhalb Millionen Euro teure Schaudepot eröffnet worden ist, schreiten auch die Pläne für den Uecker-Kasten ...

sotcRok | Gteu eNthnaicrhc üfr ide rootkRcse sl:utnleaKh cedmahN im pemereStb sda ünbanlfiehf Mloeinnil ruoE eertu eptduhaocS nötfrfee neword it,s ehniecsrt cuha ied äPnle üfr den KereanU-cteks nvor.a Im trfAagu red dStat eabnh edir aorubsPnnügls mliögech tntedoSra und nemroF sde tulnsäciezzh äeeudbGs am hhwcetaScienn cehg.vgrnlseao daolbS edi eüwnEtfr awtugrseeet ,doenrw lenosl ise rde ehlkÖtffcineit osgerttelvl rnd.wee Wo die Wkree esd slntüersK hnrütGe ckerUe emkmonutern, hectetsiden shccießlhil die shcüBteaf.grr

Wr"i nfeuer ,usn adss es e,hrwi"eetgt sgat etnirelhtleaKsu-Ln -göUJewr .nneNaum Er abhe iülrzchk tmi mde relaM nud übsleOtrtjnkek eelieofntrt, lowel hin nmäcsedht ni lüDossfedr necbhue.s eiD eIed zum esK-aetcUeknr wra im mroSme 1062 e,nntnadset las dre heute eh8gä8i-Jr seine gAuluetsnsl rD„e egsechudenn enc“hMs ni osRctko egzgtie httae. ee4 1Wrk leinebb als geeerlihDbaau esd Bsuden in rde tesn.Hatdas

Dsa ejkoPtr tehat im Veolrdf rnsleaigdl cnith nru usurpcZh emok.bnme ronhAwen dun airtOsbtre füretchent mu eid ngüer dIelly mi tnSchpnrwaaeihcek ni egeeht.Rusnra erD sti wiseeilte gen.hzmedatlkscüt rltuK-u dnu tmA üfr üdSatrtgn esumnst iene tteelliaderi stnlyarSedantoa monrh.nvee eieDs tsi gduGelarn ürf edi im Htsrbe 1208 egctiheeinren rdei hräeVclsgo rde oü.lnsuagrPbns e"rD oradnStt driw auf eednj lalF htdic an red aKtulnhsel ,"eisn rrtäev eNmunan – ibauar,ndngb mu eni nblseEme tmi mde ugstlsseusaAluhn nud med uenne hSpetodcau zu enid.bl Er ffh,eo dass csih nhca erd tekrnnkeo oegartaneStbrdv nei ttwireercueAbttwrkehb e,lecihnaßs os um.nenNa

zzigerituK theat re maurd aebngn messn,ü iens sHua 1209 – rteugaehescn mi aJhr dse 0.5 uebGagssttr – ngeew der enenethsadn eariSnngu uz ßheli.ecsn eDr ennaBiubg urdew zreukarnhd fua 0022 egtev.lr üFr rdun inbese ioiMelnln Eoru seloln reutn mrnaeed tinskcHahue udn ntSgaeialnärna enruteer .rwnede Mreh sal die eltHfä lols sua nupieeoäsrch örerdglerendF rfü aeeoglinr wkcntniEugl nßl.eeif Wrehndä erd ebrneiAt olls die ulehlsnatK eziw areJh ngoessclehs dwen.re iWe liev edr nkUtKecsa-eer etnsko rwid dun ob hisc adLn und dBun na nde estoKn gebnlite,ei htset eiztred cohn hitnc tf,es ßetih se asu dem esRkcotro a.tRahsu

eNue nnesseguutllA in red huKstlnela tRoscok

mA sgennDraot irdw im itheW bCue erd lhnKaeutls ied ugulnestslA "liR"UdMbA önerftef. ieS tsi ni eaimnbrautsmZe mti aiK Dnnie,amk emd eeaehmlgin dfrthaCkureee ntenetnasd. nllabEsfe ba Dtasgnoern its dei Sucah rlüh"cSe lltenes su"a mi nnuee Seadtoucph uz see.nh

zur Startseite