Nach Unwetter in Bad Doberan : Frühere Teilfreigabe des Hofgebäudes am Gymnasium

DSC_0177.JPG

Am kommenden Montag können die achten und neunten Klassen in die Schule zurück, eine Woche später dann die Klassenstufen zehn und elf.

von
04. September 2019, 18:42 Uhr

Bad Doberan | Der Schulbetrieb an dem von Hochwasser stark betroffenen Gymnasium Friderico-Francisceum in Bad Doberan wird in zwei Schritten wieder normalisiert. Während das Erdgeschoss abgeschottet bleibt und mindestens ein halbes Jahr lang saniert wird, können die drei Obergeschosse des Hofgebäudes nach einer Mitteilung des Landkreises Rostock von Mittwoch wieder freigegeben werden. Am kommenden Montag können die achten und neunten Klassen in die Schule zurück, eine Woche später dann die Klassenstufen zehn und elf.

Berufliche Schule kann zurückkehren

Zunächst hatte es geheißen, dass das große Hofgebäude bis zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres Ende Februar 2020 geschlossen werden muss. Die frühzeitige Öffnung sei möglich geworden, weil in den drei höher gelegenen Etagen des Hofgebäudes keine gefährliche Schimmelbelastung und Gebäudeschäden vorliegen. „Nach der Abschottung des Erdgeschosses, einer gründlichen Tiefenreinigung der Obergeschosse und einer Raumluftmessung hat ein Gutachter die Freigabe erteilt“, sagte Schuldezernentin Anja Kerl.

Mit der Normalisierung des Schulbetriebs am Friderico-Francisceum könne auch die Berufliche Schule nach Bad Doberan zurückkehren. Voraussichtlich werde der Unterricht am 23. September am Standort im Stülower Weg wieder aufgenommen. Bei dem Unwetter am 31. Juli waren innerhalb einer Stunde 48 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Mehr zum Thema:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen