Weihnachten als Sehbehinderte : Nach Geruch und Umrissen - Tanne mit Fantasie ansehen

von 22. Dezember 2018, 07:00 Uhr

svz+ Logo
Eine vollständig geschmückte Tanne kann Gabriele Wahl nur noch in ihrer Fantasie erkennen. Die Historikerin verfügt nur noch über einen winzigen Sehrest. Sie wählt den Baum nach dem Geruch, den Umrissen und holt sich die Bilder aus der Fantasie dazu, als sie noch sehen konnte. Foto: Maria Pistor
Eine vollständig geschmückte Tanne kann Gabriele Wahl nur noch in ihrer Fantasie erkennen. Die Historikerin verfügt nur noch über einen winzigen Sehrest. Sie wählt den Baum nach dem Geruch, den Umrissen und holt sich die Bilder aus der Fantasie dazu, als sie noch sehen konnte. Foto: Maria Pistor

Ihre Tanne kauft Gabriele Wahl aus Hohe Düne am 4. Advent. Bei der Auswahl helfen Geruchs- und Tastsinn sowie Fantasie.

Hohe Düne | „Wir stellen ihn immer erst am Heiligabend auf“, erzählt die Historikerin. Bei der Auswahl des Exemplares verlässt sich die Historikerin auf ihren Geruchs- und Tastsinn. Die 61-Jährige verfügt nur über einen winzigen Sehrest. Das sieht man ihr nicht an, deshalb sind manche Leute irritiert, wenn Gabriele Wahl mit weißen Blindenstock mit Kugel unten dra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite