Digitalisierung : Rostock eröffnet erstes Schülerforschungszentrum

svz+ Logo
Eigentlich hat Jakob Liebich das Fach Biologie abgewählt. Nachdem der 16-Jährige aber die  Möglichkeiten, Natur zu erforschen, erklärt bekommt, könnten doch noch Zweifel an seiner Entscheidung aufkommen. Thomas Borowitz, technischer Leiter, und Biologin Lisa-Madeleine werden künftig die Schüler begleiten und unterstützen.
Eigentlich hat Jakob Liebich das Fach Biologie abgewählt. Nachdem der 16-Jährige aber die Möglichkeiten, Natur zu erforschen, erklärt bekommt, könnten doch noch Zweifel an seiner Entscheidung aufkommen. Thomas Borowitz, technischer Leiter, und Biologin Lisa-Madeleine werden künftig die Schüler begleiten und unterstützen.

Das Christophorus-Gymnasium nimmt einen digitalisierten Mikroskopie-Klassenraum in Betrieb.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
17. November 2018, 10:00 Uhr

Rostock | Im einstigen Klassenzimmer im Christophorus-Gymnasium ist nun ein Forschungslabor für junge, interessierte Schüler entstanden. Neben klassischen Materialien wie Petrischale und Pinzett...

Rosckot | Im enngstiie lrnimaKessemz im nuoCmhsi-rmuyirGthasosp its unn eni honFlbrcaossrgu üfr gneuj, sisiterrneete Seührcl te.adtnsenn enbeN khncislsase Meireiatnla wie tihrPleseca ndu Pztneiet entseh tdor ahuc iieagtdl iespkkoMor dun rektmhnopietCcu fua dne .itebresntcAsih uteeH urdew na edr Secuhl genmsamie tim tererrVten aus tsfsneacWhsi nud Ptkolii osiew Eenlrt ndu eürcnlhS ads retse nrhgfomhtzscrcneuüSrlsue in ooRktcs fieerclhi eöfntr.fe "Die eöFungrdr dre lerchüS rvo Ort moktm rleied uhiäfg uz uz.rk nenW die inKrde areb ni resun oaLbr mm,kneo eeshn irw rmmie shlertedna unAge. irW lnleow edi eNegueird erfdnrö und icthilevle so ietw nnewkl,tcei sdas duaars rktoeePj e,t"nhseetn tkrärel egRien tStühc mov ogeHagbeehntbczwi eds pGrs.nuuhi-tohoriasymssCm

tMi nntruUgüzttse ovn tiDree G. s,Wsei Lieetr sed utistItsn üfr teeonZcehogll,il ntsntead eni iedligaiseitsrt mrpoeiszslsoem,rke-kiMaKni hceewls end rwsscohcuNrahnhecf isb nhaid nnkanteebu kiiceblnE ni ide atNru geäwrhne .sllo hcI" hbae os neeigi Mpiorkkeso nud rnedae laManirtiee sau einrem eZit lsa orresoPfs der Tipooiysreelhgi ire.ntepds eArb ine telGiroß ewrdu hauc onv dne rtEeln esptngrse.o rieH llesno ide eühlrclS eslstb eednI ckelewnitn, was ies hfncersreo "nweoll, stag red opneisenerit seWhtraicfesls.n aDs beoegtamTnneh tis ogßr - nagneeanfg nvo edr iAftlvelnaret dre sWiteers,aer inkdoWrr-uMe usa nWstraeopefrs bsi hni uz uoriansPerilg nov ukMesln nrkeeil keFslssbr,eu knnenö die gnujne erFhorcs dei rutaN tim eeadnrn enAug .sneeh n"neW riw snreeu Wtle rlnaeeth ne,lwol os sesmnü iwr ahuc kree,nenn was hictelneig uz eteharln it.s raüfD tsi nnad die Shihncteö dre rtNau zu hrbt,"tencae tetbon ctü.tSh ellA eAnoetgb onelsl end ancshuelnsfrhnwettaisci thUernritc eneigtelb ndu ruNat- nud Tithfknsiewsnncaschee ermtniendia üf.nevpnrke

Dre Angnaf ies mhcegat ndu edi tonanItirie henoff nun ufa ereewit tsnztnüurtUeg von ßu.ean gsrfLnagtii sti ,lnagtep ssda tmnrZue auuezbsnua dun ögeßerr muReä uz fd.nein Düarf fradeb es jehdoc tireweer ierzinflealn tltMe.i salDheb weder eiitnvns nhac zstnUnretrteü c.tghuse Das tiejgze usonnüsreSzlhrefc,truhcmg lwehces aseemingm tmi renrVetert sde sianGymusm ahrestRuneeg tenbireeb drwi, wudre tim ldGneer sau etetSafidogrns und edm tthcSelau ntearzi.fin

zur Startseite