Rostock : Messe zeigt neue Entwicklungen in der 3D-Technologie

von 05. September 2019, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Siemens-Mitarbeiter Sean Pearson demonstriert wie er mittels einer VR-Brille die Strömung entlang der 'Titanic' erfassen kann. Mit diese Methoden kann ermittelt werden, ob die Konstruktion der Schiffe den Gegebenheiten auf dem Meer entsprechen.
Siemens-Mitarbeiter Sean Pearson demonstriert wie er mittels einer VR-Brille die Strömung entlang der "Titanic" erfassen kann. Mit diese Methoden kann ermittelt werden, ob die Konstruktion der Schiffe den Gegebenheiten auf dem Meer entsprechen.

Auf der neunten Go-3D-Konferenz haben Wissenschaftler Chancen der Dreidimensionalität aufgezeigt.

Rostock | Mit Virtual-Reality-Brillen oder Tablet demonstrieren Forscher wie mittels neuer Technologien der Meeresboden erkundet oder die Strömung entlang eines Schiffes analysiert werden kann. Auch in der Meeresforschung oder beim Schiffbau findet Dreidimensionalität inzwischen immer häufiger Anwendung. Auf der neunten Go-3D-Konferenz haben Wissenschaftler am D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite