Markgrafenheide : Mann donnert mit mehr als 2 Promille gegen Baum

Ein 32-Jähriger ist am Maifeiertages im Rostocker Ortsteil Markgrafenheide stark alkoholisiert gegen einen Baum gefahren. Der Mann raste mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut gegen 10.30 Uhr viel zu schnell über die Warnemünder Straße.
1 von 6
Ein 32-Jähriger ist am Maifeiertages im Rostocker Ortsteil Markgrafenheide stark alkoholisiert gegen einen Baum gefahren. Der Mann raste mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut gegen 10.30 Uhr viel zu schnell über die Warnemünder Straße.

Ein 32-Jähriger Brandenburger hat seinen BMW geschrottet und brach in Tränen aus. Er selbst wurde nur leicht verletzt.

von
01. Mai 2019, 14:22 Uhr

Markgrafenheide | Ein 32-Jähriger ist am Vormittag des Maifeiertages im Rostocker Ortsteil Markgrafenheide stark alkoholisiert gegen einen Baum gefahren. Der Mann raste mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut gegen 10.30 Uhr über die Warnemünder Straße. In der Tempo-30-Zone fuhr er den BMW laut Polizei viel zu schnell auf gerader Strecke rechts gegen einen Baum. Der Aufprall war so stark, dass der Baum brach und ein Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen wurde. Passanten verständigten den Notruf. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten zur Unglücksstelle.

Der 32-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Der Mann musste sofort seinen Führerschein abgeben und brach in Tränen aus. Neben der verlorenen Fahrerlaubnis schmerzte ihn wohl auch der Verlust seines BMW, auf den er sehr lange gespart hatte. Die Polizei hat Ermittlungen gegen den 32-Jährigen aus dem Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen