Drogen und Erpressung : Rostocker Gericht verurteilt drei Armenier

von 18. Mai 2019, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Die drei Armenier erhielten mehrjährige Haftstrafen, in einem Fall zur Bewährung.
Die drei Armenier erhielten mehrjährige Haftstrafen, in einem Fall zur Bewährung.

Rasmik S., Artur S. und Hamjak H. hatten im großen Stil mit Kokain und Marihuana gehandelt und 30.000 Euro erpresst.

Rostock | Im großen Stil haben drei Armenier in Rostock und Biendorf mit Kokain und Marihuana gehandelt, ihren eigenen Dealer durch körperliche Gewalt unter Druck gesetzt und eine Person um 30.000 Euro erpresst. Dafür wurden sie am Donnerstag vom Landgericht Rostock zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Als Basis diente ihnen unter anderem das Tattoo-Studio G...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite