Tag der offenen Tür : Institut für Atmosphärenphysik gewährt Einblicke

Wissenschaftler am Institut für Atmosphärenphysik geben den Besuchern einen Einblick in ihre Forschung und erklären die notwendige Technik.
Wissenschaftler am Institut für Atmosphärenphysik geben den Besuchern einen Einblick in ihre Forschung und erklären die notwendige Technik.

Besucher erwarten spannende Vorträge und Demonstration der modernen Technik der Forschungseinrichtung in Kühlungsborn.

von
10. Oktober 2019, 12:00 Uhr

Kühlungsborn | Am Sonnabend, 19. Oktober, wird es für spannend, wenn das Institut für Atmosphärenphysik (IAP) in Kühlungsborn seinen Tag der offenen Tür veranstaltet. Zwischen 13 und 17 Uhr stellen die Wissenschaftler Besuchern ihre aktuelle Forschung in kurzen Vorträgen vor. Doch nicht nur das. Auch zahlreiche Stationen in den Abteilungen für Optik/Höhenforschungsraketen, Radar, Theorie/Modellierung und der Großrechenanlage stehen bereit, um erkundet zu werden.

Lesen Sie auch: Hochmoderner Laser eingeweiht

Für Kinder und Jugendliche wird ein Programm mit Experimenten sowie einem Quiz angeboten. Erstmals kann auch die im vorigen Monat eröffnete Vahcoli-Halle besichtigt werden, in der mobile Laserteleskope im Mittelpunkt stehen. Die Wissenschaftler des IAP beantworten zudem die Fragen der Besucher.

Und weil bei so viel Wissen der Körper und der Kopf Energie brauchen, wird für Essen und Trinken gesorgt sein. Somit steht einem spannenden Nachmittag für die ganze Familie nichts im Wege. Das IAP veranstaltet zirka alle drei Jahre einen Tag der offenen Tür. Das Institut befindet sich in der Schlossstraße 6. Alternativ zum Auto verkehrt in regelmäßigen Abständen ein Zubringer von den Molli-Bahnhöfen in Kühlungsborn-West, -Ost und -Mitte zum IAP und zurück.

Vorträge:

  • 13.45 bis 14.30 Uhr: Einführung zu Lidars und Raketen am IAP im Vortragssaal durch Institutsleiter Prof. Lübken
  • 14.45 bis 15.15 Uhr: Radars am IAP im Vortragssaal
  • 15.30 bis 16 Uhr: Theorie und Modellierung am IAP im Vortragssaal
  • ab 16.15 Uhr: Start eines Wetterballons Wiese neben Hauptgebäude
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen