Kontrollen in MV : Polizei verteilt Punkte und Bußgelder

Auch in Rostock sind die Polizeibeamten im Einsatz gewesen und haben die Verkehrsteilnehmer kontrolliert.
Auch in Rostock sind die Polizeibeamten im Einsatz gewesen und haben die Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

Über 1000 Fahrzeuge sind bei den themenbezogenen Verkehrskontrollen von beamten unter die Lupe genommen worden.

von
15. Januar 2020, 14:00 Uhr

Nach dem Auftakt der themenbezogenen Verkehrskontrollen am Dienstag, zieht die Polizei ein erstes Fazit. Bei der landesweiten Kampagne, die den Schwerpunkt auf Ablenkung im Straßenverkehr legt, waren in MV rund 100 Beamte unterwegs. Sie kontrollierten etwa 1000 Fahrzeuge an 71 Stellen. Dabei wurden allein 81 Handyverstöße festgestellt. Die meisten Sünder waren Autofahrer.

Lesen Sie auch: So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock

Wie die Polizei mitteilt, drohen für die Nutzung eines technischen Geräts am Steuer ein Bußgeld von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Wer beim Radfahren telefoniert oder zum Beispiel das Handy nutzt, muss mit 55 Euro Bußgeld rechnen. Die Kontrollen werden noch den gesamten Januar über fortgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen