Kavelstorf : Unternehmen spendet für Schulneubau

Die Arbeiten am Erweiterungsbau der evangelischen Grundschule Kavelstorf gehen voran.
Die Arbeiten am Erweiterungsbau der evangelischen Grundschule Kavelstorf gehen voran.

Die evangelische Grundschule in Kavelstorf will sich vergrößern. Dafür hat sie nun 10.000 Euro erhalten.

von
22. Juni 2019, 16:00 Uhr

Kavelstorf | Die evangelische Grundschule in Kavelstorf erfreut sich regen Zuspruchs. Ab dem kommenden Schuljahr werden 80 Kinder die Einrichtung der Rostocker Stadtmission besuchen. Zeit also, den dringend benötigten Erweiterungsbau fertigzustellen.

Für den hat die Stadtmission nun eine Spende über 10.000 Euro entgegennehmen können. Michael Lauer, Leiter des Regionalzenters der ALHO Systembau GmbH, hat den symbolischen Scheck überreicht. "Wer selbst weltweit innovative Lösungen entwickelt, dem kann die Bildung unserer Kinder nicht egal sein", sagt der Unternehmer.

Über 10.000 Euro für den Schulneubau freut sich Vera Pürckhauer, Vorständin der Rostocker Stadtmission. Michael Michael Lauer, Regionalleiter Nord der ALHO Systembau GmbH, überreicht den symbolischen Scheck.
Rostocker Stadtmission
Über 10.000 Euro für den Schulneubau freut sich Vera Pürckhauer, Vorständin der Rostocker Stadtmission. Michael Michael Lauer, Regionalleiter Nord der ALHO Systembau GmbH, überreicht den symbolischen Scheck.


Seit 2007 gibt es die evangelische Schule in Kavelstorf. Für die Stadtmission, die bereits mehrere Kitas betreibt, war der Schritt hin zur Eröffnung einer Grundschule nur logisch. „Wir wollten Schule weiterdenken und weiterentwickeln, damit kommende Generationen ihre Verantwortung der Gesellschaft gegenüber wahrnehmen können“, sagt Vera Pürckhauer, Vorstandsmitglied bei der Stadtmission.

Pürkhauer rechnet damit, dass die Schule auch weiterhin wachsen wird. In zwei Jahren könnten hier dann schon 100 Kinder unterrichtet werden. "Doch als Freie Schule ohne staatliche Förderung für den Bau, sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt sie.

Die Grundschule in Kavelstorf bietet Kindern ein besonderes Unterrichtsprofil und stärkt an einem individuellen Lernort wichtige Kompetenzen. Sie unterstützt Kinder bedürftiger Familien zum Beispiel über ein Schulstipendium. So soll auch benachteiligten Kindern die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gegeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen