Hinter Gittern : Gefängnisse feiern Weihnachten mit Ente und Geschenken

Auch die Gefängnisse feiern Weihnachten. Foto: JM MV
Auch die Gefängnisse feiern Weihnachten. Foto: JM MV

Die Justizvollzugsanstalten organisieren auch für Gefangene Weihnachtsfeiern.

von
21. Dezember 2018, 23:01 Uhr

Rostock | Die Weihnachtstage sind im Justizvollzug vorbereitet. Die Flure sind geschmückt. In allen Anstalten werden Weihnachtsfeiern veranstaltet. In der JVA Bützow sorgten die „Uhu’s“ mit Blasmusik für vorweihnachtliche Stimmung. Auf einer zentralen Feier konnten Angehörige und Gefangene gemeinsam Zeit bei Gesang, Kaffee und Kuchen verbringen. Die Besuchszeiten werden intensiv genutzt und in den Langzeitbesuchsräumen können sich Inhaftierte vor allem ungestört um ihre Kinder kümmern. In allen Anstalten werden traditionell Dart- und Skatturniere gestartet. Der Speiseplan ist wie in allen Jahren traditionell. So gibt es zu Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen. Am ersten Weihnachtstag werden Entenkeule, Rotkohl und Klöße zubereitet. Am zweiten Feiertag variiert Essen mit Rippenbraten, Schweinefilet und Wildgulasch. Darüber hinaus erhalten viele Gefangene kleine Geschenke, die in Waldeck zum Beispiel von Anstaltsbeirat und Seelsorge als Spenden gesammelt wurden. Paketlieferungen bleiben auch zu Weihnachten aus Sicherheitsgründen verboten. Justizministerin Hoffmeister dankt zum Fest noch einmal den Bediensteten der gesamten Justiz. „Es war ein bewegtes Jahr. Ihr Einsatz ist für die Sicherheit und Durchsetzung des Rechts unverzichtbar.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen