Hanse Sail 2019 : City spielt auf der großen Bühne

Die DDR-Kultband City ist der Hauptact am Sail-Freitag auf der zentralen Bühne im Stadthafen.
Die DDR-Kultband City ist der Hauptact am Sail-Freitag auf der zentralen Bühne im Stadthafen.

Neben eindrucksvollen Großseglern und Ausfahrten auf die Ostsee bietet das Großevent auch viel Programm an Land.

von
02. August 2019, 15:00 Uhr

Rostock | Neben eindrucksvollen Großseglern und Ausfahrten auf die Ostsee bietet die Hanse Sail vom 8. bis 11. August auch viel Programm an Land.

Die zentrale Bühne im Stadthafen wird auch in diesem Jahr durch den NDR bespielt. Hier haben sich lokale und internationale Musik-Acts angekündigt. Die aus dem Radio bekannten Moderatoren führen durch das Programm.

Am Donnerstag beginnt das Bühnenprogramm um 12 Uhr, der erste Live-Act steht um 13 Uhr an. Dann bringt das Trio Saoco kubanisches Flair auf die Sail. Ab 17 Uhr wird das Seglertreffen hier traditionell mit dem Läuten der Schiffsglocke eröffnet.

Am ersten Abend der Sail ist ab 19.30 Uhr der Singer-Songwriter Mads Langer auf der zentralen Bühne zu erleben. Ab 20.45 Uhr wird der Pop-Sänger Christopher im Rampenlicht stehen.

Die zwei erstklassigen Newcomer kommen aus Dänemark. Haupt-Act ist Christopher. Mit seinem aktuellen Album „Under The Surface“ und den Singles „Irony“ und „My Heart“ will er auch international den Durchbruch schaffen. Denn in seiner Heimat Dänemark ist der 27-Jährige bereits seit einigen Jahren ein gefeierter Solo-Künstler. Schon im Alter von 20 Jahren veröffentlichte er 2012 mit „Colours“ sein erstes Album – das direkt auf Platz vier der dänischen Charts landete. Mit dem Song „CPH Girls“ stürmte er zwei Jahre später die Charts.

Der 27-jährige Christopher will nun auch international durchstarten.
Der 27-jährige Christopher will nun auch international durchstarten.


Auch Mads Langer ist in seiner Heimat Dänemark kein Unbekannter – vielmehr noch ist er dort der aktuell erfolgreichste Solo-Künstler mit insgesamt elf Platinauszeichnungen, 100 Millionen Spotify-Streams und 30 Millionen Aufrufen auf YouTube. Mit dem leichtfüßigen Pop-Song „Me Without You“ hat Mads Langer den Soundtrack zum diesjährigen Sommer geschrieben. Im Herbst erscheint sein neues Studio-Album.

Mit seinem Titel „Me Without You“ bestimmt Mads Langer derzeit den Musik-Sommer seiner Heimat Dänemark.
Isaac Sterling
Mit seinem Titel „Me Without You“ bestimmt Mads Langer derzeit den Musik-Sommer seiner Heimat Dänemark.


Am Freitag geht es um 10 Uhr auf der NDR-Bühne zunächst mit einem Auftritt des Shantychors Penzlin 1907 weiter, ab 12 Uhr gibt es Irish Folk mit der Band Fish & Sheep. Die Coverpiraten werden ab 16 Uhr für die Segelfreunde spielen, bevor das Abendprogramm mit Nordstern und City um 18 Uhr beginnt.

City - "eine gesamtdeutsche Sensation"

Vor mehr als 40 Jahren feierten City ihren Durchbruch mit dem Song „Am Fenster“. Bis heute verkaufte sich das Stück mehr als zehn Millionen Mal und erhielt mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Damit wurden die Ost-Berliner zur erfolgreichsten Band der DDR. Nach einem damaligen Konzert in West-Berlin urteilte ein Kritiker: „Die Gruppe ist nichts weniger als eine gesamtdeutsche Sensation.“ Weitere große Hits wie „Der King vom Prenzlauer Berg“, „Glastraum“, „Unter der Haut“, „Neongott“ und „Casablanca“ festigten ihren Status

Am Sonnabend wird gerockt

Der Sonnabend beginnt wieder maritim mit dem Auftritt des Shantychors Loxstedt ab 10 Uhr. Die Hamburger Lokalpatrioten sind ab 11 Uhr mit Popmusik und Hamburger Schlagern zu erleben. Ab 14.15 Uhr stehen dann noch einmal Fish & Sheep auf dem Programm. Electronic Indie gibt es ab 15.30 Uhr mit Lia Blue und Glam Rock bis Heavy Metal ab 17 Uhr mit Loud Shout. Der Haupt-Act am Sonnabend wird dann auch eher laut unterwegs sein. Denn die Deutschrocker von Brenner sind ab 20 Uhr für das Publikum im Einsatz.

DJ Stephan Mangelsdorff sorgt ab 21.30 Uhr für die musikalische Untermalung des Abends, um 22.40 Uhr können sich die Sail-Besucher über das traditionelle Sailor's Feuerwerk freuen.

Ruhiger Ausklang am Sonntag

Am Sonntag klingt das Seglertreffen ruhig aus. Los geht es mit dem Ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr auf der zentralen Bühne. Um 12.30 Uhr ist der Shantychor Loxstedt noch einmal zu erleben. Mit den Breitlings geht es maritim weiter. Musik aus Lettland bringt das Ensemble Fortuna mit Quintett "Resonare Riga" auf die Sail. Zum Ausklang spielen ab 17 Uhr Jammerz Musik aus Portugal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen