Grundsteinlegung : Rostock bekommt ein buddhistisches Meditationszentrum

svz+ Logo
Sowohl für die Rostocker Politiker mit Bausenator Holger Matthäus (Grüne, v. l.), Ortsbeiratsvorsitzenden von Lichtenhagen, Ralf Mucha (SPD), und Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) sowie für Abt Thich Nhu Dien, Bauingenieur Eckhardt Engler, Abt Thich Nhu Sien und Bauherrin Äbtin Thich Nu Dien Phuoc war die zeremonielle Grundsteinlegung für das Meditationszentrum ein Erlebnis.
Sowohl für die Rostocker Politiker mit Bausenator Holger Matthäus (Grüne, v. l.), Ortsbeiratsvorsitzenden von Lichtenhagen, Ralf Mucha (SPD), und Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) sowie für Abt Thich Nhu Dien, Bauingenieur Eckhardt Engler, Abt Thich Nhu Sien und Bauherrin Äbtin Thich Nu Dien Phuoc war die zeremonielle Grundsteinlegung für das Meditationszentrum ein Erlebnis.

Grundsteinlegung in Lichtenhagen. Nach den Anschlägen 1992 entsteht wenige Meter weiter ein Ort des Austausches.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
23. März 2019, 16:13 Uhr

Rostock | Im August jähren sich die Ausschreitungen in Lichtenhagen von 1992 zum 27. Mal. Nur wenige Meter vom Ort des damaligen Geschehens entfernt, entsteht nun eine kulturelle und religiöse Stätte, die Völker un...

Roksoct | Im Ausutg änhjer sihc die cuhinsetsArnueg in nLtinhcaeheg onv 9219 muz 27. M.al Nur iewnge ertMe vom tOr sed naamlegdi Gchnsseehe nt,neftre tteensth nnu eien luteelurkl ndu lieeirsgö Stte,ät ide kreVöl nud Ganbelu süfhmuenzemanr l.sol mA nneSabdon sndi Vetreterr usa dre itP,loki eiitelhsGc aus aelrl leWt ndu ldgitMerei rde eacessvethiminn nGedieem stoRock k,meameszoeumgnnm um misageenm ned uientGsdnr ürf das ertse ihieddtcbshus ntzrtMeiostauneidm ni der tetasdHnsa uz lneeg. Ei"en eeuslrgdtngnGniu sit wie ein linenMesiet - es bgti ndan keni kzurcü mreh. sE its dsa sreet ,laM sasd os nei beGuäde ni oRostkc eestntht nud madti nie nticehelförf uRma rüf ned shuddebhisitcn lbGunea acneghfesf rwid. iWr ntestze itdma ine iclehutsde eh,niZec" tetbeno Feisanotannrz hsiCr rnül-levMo Wrzcy kikseRow SD(.)P

sE" llos eine enutsstBeggtgäen ürf dei dtHnsets,aa areb hacu zagn cDtheuasnld .renedw Hier nennök gleRnoniie und rleVök in nneei aiDogl n,rtet"e os ied errauihBn udn Änitb hhTic uN Dein hcuoP usa lei.rnB saD tdzmtiaeineMusntor lslo 0220 gietleslttrfeg iesn. Das 6,1 neniollMi ruoE turee jkeObt driw hictn unr rtO erd engegnguB ise,n snernod uahc dsa ahuueZs üfr sitducdsihebh nenN,on ide datuhaerf in Rcktsoo ebnle ewde.rn

achN drei hJaenr dse esuutAhssac tmi red eostkRroc dgleutrwSavtatn udn ürgBnre nnöenk nun edi btBraneeuia zu dem rmZeunt .bienegnn W"ri wnered tjetz die inbuenrcseAghsu ervnohen.m ieD biÄnt ehtcmö gren os elevi orlneeagi netUnneemhr ewi hmglciö ugefa.ebratn iWr ebahn cuha sncoh rfü dei unagennPl erniFm vno orv rtO ebiad tb",heag etrbechti nineugaBeuri thrdaEkc .neErlg

aDs teuMmztdrseannitoi tmi edm Nname o"Lc e"nyU tuamssf enei lhäeFc nov atwe 0010 Qnaemrrdteaut dun drwi lfözw Merte hohc. sE" needwr wiez dubeeäG sttn.eenhe Im epebuHdägtau dwir ied ßgeor batselheleG isne und im neeNeägedbbu ntettehs der rnomuahW erd 61 n,Nn"noe rtreklä nlr,egE erd estribe in nilBer pdSuana und ni gpLiiez eib der rhriguncEt getiergairclh uhGcrnutbgnelineianse itm nungdeenebi .raw

ocL" "yn,eU edr mNea sed etsOr, an edm audBhd einse eetrs gdertiP t,hlie llso thnic run neie äteStt des nbasuGle enredw, hcau cguii-eGNtlbhä senei reiczhlh .konmwelmli iWr" enibte acuh itnauetsokidesrM n,a endn es wdri chua nei Gnuisentehrztsmeud "es,laenrtld os tnaekPegjraomr Nuenyg Nhu inhV. rDe raieeroesOnstdttbrzvis von ,Leainenchhtg aRlf uhcMa P)SD(, egizte ihsc über ied tgliuEncwnk im ettailtdS reefurt udn notteeb dei igkihtcWeti onv seOna dre uheR udn rlnksuetluozleoi eButsnsgtetgännge in reeni eltW erd täeesGneg.z

zur Startseite