Mecklenburg-Vorpommern : Drei Tote in bislang schwacher Grippesaison

Trotz drei Toten verläuft die Grippesaison bislang eher ruhig, erklärt das Lagus.
Trotz drei Toten verläuft die Grippesaison bislang eher ruhig, erklärt das Lagus.

Laut Landesamt bislang 3163 Infektionen in diesem Jahr - rund 1800 weniger als 2018.

von
06. März 2019, 11:14 Uhr

Rostock | Die Grippesaison verläuft nach Einschätzung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) mit Sitz in Rostock bislang deutlich schwächer als die vorherige. Insgesamt seien seit Oktober 3163 Infektionen gemeldet worden und damit rund 1800 Fälle weniger als zum Vorjahreszeitpunkt, erklärte das Lagus am Mittwoch. Drei Menschen kamen dem Amt zufolge bisher in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben. Alle gehörten einer Risikogruppe an, hieß es. In der vergangenen Woche seien 523 Neuinfektionen gemeldet worden, etwas weniger als in der Vorwoche. Die meisten Fälle meldete demnach Vorpommern-Greifswald.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen