Rostock : Schüler fällt nach Rauswurf aus S-Bahn durch Prüfung

von 14. August 2019, 05:05 Uhr

svz+ Logo
Probleme mit Schaffnern der Deutschen Bahn hat Leo Feyerabend auf dem Weg zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch gehabt.
Seine Mutter Stefanie Feyerabend hofft, daß sich der Rauswurf aus dem Zug nicht wiederholen wird.
Foto: Georg Scharnweber
Probleme mit Schaffnern der Deutschen Bahn hat Leo Feyerabend auf dem Weg zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch gehabt. Seine Mutter Stefanie Feyerabend hofft, daß sich der Rauswurf aus dem Zug nicht wiederholen wird. Foto: Georg Scharnweber

Der 16-jährige Leo möchte Polizist werden. Wegen eines fehlenden Fahrscheins verpasst er einen wichtigen Termin.

Rostock | Die Ereignisse der vergangenen Woche überschatten das Leben der Familie Feyerabend aus Rostock noch immer. Ein kleiner Fehler hätte dem 16-jährigen Sohn Leo fast den Traumjob gekostet. Am vergangenen Mittwoch machte er sich kurz vor 6 Uhr in der Früh auf den Weg nach Güstrow. Sein Ziel: Die Fachhochschule, die ihn zum Polizisten ausbilden soll. Den ers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite