Geboren am Heiligen Abend : Johanna ist Rostocks erstes Weihnachtsbaby

Die kleine Johanna Goldberg hat am Heiligen Abend um 0.16 Uhr in Rostock das Licht der Welt erblickt. Eigentlich hätte das 50 Zentimeter große und 3540 Gramm schwere Mädchen schon zehn Tage früher kommen sollen, berichtet Mutter Celine Goldberg. Foto: Katrin Zimmer
Die kleine Johanna Goldberg hat am Heiligen Abend um 0.16 Uhr in Rostock das Licht der Welt erblickt. Eigentlich hätte das 50 Zentimeter große und 3540 Gramm schwere Mädchen schon zehn Tage früher kommen sollen, berichtet Mutter Celine Goldberg. Foto: Katrin Zimmer

Zehn Tage später als geplant, aber ohne Komplikationen hat Celine Goldberg ihre Johanna in Rostock zur Welt gebracht.

Katrin Zimmer von
26. Dezember 2018, 12:12 Uhr

Rostock | Rostock Extra lang Zeit gelassen hat sich die kleine Johanna Goldberg bis sie am Heiligen Abend um 0.16 Uhr als erstes Rostocker Weihnachtsbaby das Licht der Welt erblickt. Eigentlich hätte das 50 Zentimeter große und 3540 Gramm schwere Mädchen schon zehn Tage früher kommen sollen, berichtet Mutter Celine Goldberg. Die Geburt ihres ersten Kindes verlief im Beisein des Vaters gänzlich ohne Komplikationen, so die 19-jährige Berlinerin, die vor Kurzem nach Rostock gezogen ist. Über die Feiertage sind 15 Kinder in der Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt zur Welt gekommen, davon sieben an Heiligabend.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen