Festnahme in Rostock : Reise eines 42-Jährigen endet im Gefängnis

Bei der Kontrolle eines Reisebusses am Hauptbahnhof klickten die Handschellen.
Bei der Kontrolle eines Reisebusses am Hauptbahnhof klickten die Handschellen.

Polizei schnappt per Haftbefehl gesuchten Mann bei der Kontrolle eines Reisebusses.

von
15. Januar 2020, 12:22 Uhr

Ein jähes Erwachen hat es am Mittwoch in den frühen Morgenstunden für einen 42-jährigen Rumänen gegeben. Er war mit einem Nachtbus unterwegs, als plötzlich die Polizisten vor ihm standen. Bei einer Kontrolle der Fahrgäste am Hauptbahnhof stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt.

Die Staatsanwaltschaft Essen sucht den 42-Jährigen wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall. Bereits im Mai 2018 wurde er dafür zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt. Laut Polizei wurde der Rumäne außerdem durch die Staatsanwaltschaft Duisburg gesucht, ebenfalls wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall.

In Rostock endete die Reise für den 42-Jährigen vorerst. Er wurde zur Verbüßung der Freiheitsstrafe in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen