Schwanenteich erleuchtet : Rostocker gedenken der Opfer von Hiroshima

von 06. August 2019, 19:05 Uhr

svz+ Logo
Die Teilnehmer des Bündnisses setzen ihre zum Teil selbstgebastelten Kerzenlampions auf den Rostocker Schwanenteich.
Die Teilnehmer des Bündnisses setzen ihre zum Teil selbstgebastelten Kerzenlampions auf den Rostocker Schwanenteich.

Mit Texten, Gedichten und Musik erinnert das Rostocker Friedensbündnis an die Atombombenabwürfe im Jahr 1945.

Reutershagen | Gegen 21 Uhr haben am Dienstagabend zahlreiche schwimmende Lichter den Schwanenteich in Rostock erhellt. Anlass der Aktion war der 74. Jahrestag des Atombombenabwurfes auf die japanische Stadt Hiroshima, bei dem Hunderttausende Menschen starben. Das Rostocker Friedensbündnis hatte deshalb die Hansestädter eingeladen, in Gedenken an die Opfer Kerzen auf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite