Empfang im Museum : Sechs Jahrhunderte Universität Rostock

'Ohne die vielen Leihgaben wäre das alles hier nicht möglich gewesen', bedankt sich Steffen Stuth bei den Anwesenden.
"Ohne die vielen Leihgaben wäre das alles hier nicht möglich gewesen", bedankt sich Steffen Stuth bei den Anwesenden.

Museumsleiter und Uni-Rektor empfangen am Donnerstagabend Unterstützer der Ausstellung "Menschen-Wissen-Lebenswege".

von
26. September 2019, 21:23 Uhr

Rostock | Noch bis November lockt das Kulturhistorische Museum Rostock Besucher in die Ausstellung "Menschen-Wissen-Lebenswege" anlässlich der 600-jährigen Geschichte der Universität Rostock. Am Donnerstagabend haben Museumsleiter Dr. Steffen Stuth und Ullrich Klein, Uni-Rektor Prof. Wolfgang Schareck und Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) die Unterstützer des Projektes im Museum empfangen.

"Ohne die vielen Leihgaben wäre das alles hier nicht möglich gewesen", bedankt sich Steffen Stuth bei den Anwesenden. Zahlreiche Bibliotheken und Archive aus ganz Deutschland sowie archäologische, geologische und theologische Institute liehen Ausstellungsgegenstände und Exponate. Auch die einzelnen Fachbereiche und Fakultäten der Universität selbst verwirklichten das Projekt.

Im Anschluss an den Empfang führten Stuth und Klein durch das Museum. Beginnend bei der damals ungewöhnlichen Gründung der Universität – auf städtische, nicht päpstliche Initiative – sind viele Aspekte der Historie interaktiv aufgebaut. Studentengeschichten, der Aufbau der Universität innerhalb der Stadt, die Veränderungen und Herausforderungen während der Jahrhunderte und auch die dunkelsten Stunden deutscher Historie werden gezeigt. Die Ausstellung beeindruckt durch ihre aufwändige Aufarbeitung und viele Schauobjekte. Noch bis 30. November ist sie im Kulturhistorischen Museum zu sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen