Einsatz in Rostock : Polizei beendet Party und findet Drogen

Schon auf dem Hinterhof nahmen die Polizisten deutlichen Cannabisgeruch wahr.
Schon auf dem Hinterhof nahmen die Polizisten deutlichen Cannabisgeruch wahr.

Jugendliche feiern zu laut und rufen so die Beamten auf den Plan.

von
13. Januar 2020, 16:02 Uhr

Ein unfreiwilliges Ende hat eine Party in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt genommen. Eigentlich waren die Polizisten in der Nacht von Freitag auf Sonnabend angerückt, um einer Beschwerde wegen starken Lärms nachzugehen. Aber bereits im Hausflur sowie im Durchgang zum Hinterhof nahmen die Beamten einen deutlichen Cannabisgeruch wahr. In der Wohnung, aus der der Lärm drang, feierten 21 Jugendliche eine Party. Drei von ihnen hielten sich separat in einem Zimmer auf, aus dem auch der Marihuana-Geruch kam.

Drogen von Balkon geworfen

Nachdem die Drei das Zimmer verlassen hatten, durchsuchten die Polizisten den Raum sowie alle Partygäste, die die Wohnung dafür verlassen mussten. Dabei fanden die Beamten unter anderem 15 Gramm Rauschgift, verpackt in kleinen Tüten und Plastikdosen, sowie weiteres Zubehör. Ein Rucksack mit Betäubungsmitteln konnte einem 19-jährigen Rostocker zugeordnet werden. Zudem wurden weitere Drogen im Hinterhof entdeckt, die vermutlich vom Balkon geworfen wurden, um diese vor der Polizei zu verstecken.

Nach der Durchsuchung wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen