Ehrung : Bundespräsident zeichnet Rostockerin aus

Die Geschäftsführerin der Geschichtswerkstatt Rostock, Angrit Lorenzen-Schmidt, wird am 4. Dezember von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet. Foto: Nicole Pätzold-Glaß
Die Geschäftsführerin der Geschichtswerkstatt Rostock, Angrit Lorenzen-Schmidt, wird am 4. Dezember von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet. Foto: Nicole Pätzold-Glaß

Geschichtswerkstatt-Chefin Angrit Lorenzen-Schmidt erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

svz.de von
22. November 2018, 14:21 Uhr

Rostock / Berlin | Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet die Rostockerin Angrit Lorenzen-Schmidt am Dienstag, 4. Dezember, im Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Die Geschäftsführerin der Geschichtswerkstatt Rostock erhält die Ehrung für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für die Gedenk- und Erinnerungskultur in Deutschland . Anlass ist der Tag des Ehrenamtes.

Lorenzen-Schmidt ist eine von 28 Personen, die an diesem Tag von Steinmeier ausgezeichnet werden. Diese setzen sich für das Gedenken an Unrecht und Diktatur ebenso ein wie für die Erinnerung an die deutsche Freiheits- und Demokratiegeschichte. Angrit Lorenzen-Schmidt hat die Geschichtswerkstatt 1995 mitbegründet. Die Ausstellungen des Vereins im Kröpeliner Tor haben die Revolution 1848/49 in Norddeutschland, Zwangsarbeit im Ostseeraum und den friedlichen Umbruch 1989 zum Thema gemacht. Das historische Stadttor dient dabei zugleich als stadtgeschichtliches Begegnungszentrum. Die Geschichtswerkstatt gibt die Zeitschrift "Zeitgeschichte regional" heraus und organisiert 37 thematische Stadtrundgänge durch Rostock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen